www.nordseefauna.org - Nordseefauna2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:







Moin!


Herzlich willkommen bei nordseefauna.org. Nordseefauna.org versteht sich selbst als autonome Plattform und ist keiner Partei, anderen Organisationen oder Verlagen verpflichtet. Nordseefauna.org bezieht aktuelle Informationen direkt von der Küste und den dort lebenden Tieren und Menschen. Darüber hinaus verfolgt diese Plattform keine kommerziellen Interessen und fühlt sich lediglich einer im Absterben begriffenen Natur verpflichtet, welche in weiten Teilen offensichtlich keine vernünftige oder ganzheitliche Lobby besitzt...
Politiker und Umweltverbände reden gerne vom Umweltschutz. Sie schreiben schöne Programme und erstellen Konzepte und Gesetzesvorlagen. Sie möchten gerne alles und jeden regulieren und überwachen.
Aber: Das Leben findet einen Weg!
Und: Konzern- und Wirtschaftslobbyisten finden leider Gottes immer einen Weg, wie man auf Kosten der Umwelt aktive Gewinnmaximierung betreiben kann...
Nordseefauna.org versucht daher, Zusammenhänge darzustellen, die einem breiteren Publikum bisher in dieser Form noch nicht präsentiert wurden.
Man kann das durchaus als einen Versuch von satirisch verklärtem investigativem Journalismus verstehen. Es ist mir bewusst, dass nicht jeder meinen Schreibstil mag. Aber ich habe auch nicht die Absicht, irgendwelchen Leuten nach dem Munde zu reden oder Gefälligkeitsprognosen oder Gefälligkeitsgutachten abzugeben.
Beschäftigt man sich näher mit Umweltthemen, dann möchte man sich manchmal einfach nur übergeben oder einfach nur weinen.... Bei manchen Dingen und Zusammenhängen bekommt man auch durchaus berechtigte Aversionen gegen bestimmte Leute und Institutionen...
Das alles sind aber nur normale psychische Reaktionen, die einem signalisieren, dass man noch auf der richtigen Seite ist...
Sollten Sie dabei keine Emotionen empfinden oder entwickeln, empfehle ich Ihnen, künftig nur noch Fischstäbchen und Dosenfisch zu essen. Die Nordsee und ihre interessanten Bewohner, sowie das, was diese uns zu sagen haben, können Sie dann auch gerne weiterhin ignorieren.

Sven Gehrmann, im Herbst 2016.
(Schriftsteller, Autor und Journalist)       

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü