Das Mittelmeer in der Nordsee... - Nordseefauna2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Mittelmeer in der Nordsee...

 

...inzwischen sind einige Arten aus "Mediterranien" auch in der Nordsee angekommen. Je wärmer die Nordsee infolge mangelnden Klimaschutzes wird, desto mehr dieser wärmeliebenden Arten dürfen wir hier in der Zukunft erwarten. Manche davon - wie etwa Schwertfisch oder Wolfsbarsch - haben sehr beeindruckende Größen, während die Mehrheit eher unspektakulär klein ist.
Schon seit rund 20 Jahren tummeln sich bunte Streifenbarben sogar schon in der Elbmündung. Weniger auffällig sind Arten wie etwa eine bis zu 7 Zentimeter lange Art aus der Gattung Processa (P. canaliculata), welche ein Fischer im Juli 2018 als Beifang anlandete.
Je öfter solche Tiere gefangen werden und je länger sie in unseren Gewässern verweilen, desto nachdenklicher sollte uns das stimmen.
Bereits 2016 fand sich auf Baltrum ein Gefleckter Schleimfisch (Parablennius gattorugine) im Seglerhafen - doch eigentlich sollte der doch genau so wie der Zwergeinsiedler Diogenes pugilator nur bis zur niederländischen Küste vorkommen...
Ich bin sehr gespannt, wie viele solcher und ähnlicher Funde hier noch auftauchen...
...und wann Mutter Natur das Schadinsekt Homo "sapiens" eines warmfeuchten Tages per Meeresspiegelanstieg und Mega-Sturmflut von der Küste entfernt...   

Streifenbarbe
Mullus surmuletus, ca. 120mm
Gefangen vor Juist, September 2015

Gestreifter Schleimfisch
Parablennius gattorugine, ca. 100mm
Juni 2016, gefangen vor Juist

Zwergeinsiedler
Diogenes pugilator, 20mm
(im Gehäuse der Wendeltreppenschnecke, Epitonium clathrum)
August 2016, Gefangen vor Juist

Processa canaliculata, ca. 40mm
Juli 2018, gefangen vor Juist

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü